Sonntag, 3. Mai 2015

ping pong - baumfreund - wildgarten - fahrradbunt

bilder ping pong bei lucia und ghislana



ich habe ein mandala aus einer alten acrylmalerei mit ästen aus dem garten gelegt. ich dachte dabei an all die hecken und kleinen wäldchen, die hier in unserer region seit geraumer zeit einfach abgeholzt werden und die bisher nahrung und schutz für vögel, insekten und allerlei kleintiere geboten haben. die federn sollen symbolisch zeigen, wie wichtig diese rückzugsorte sind.

das ausgangsbild findet ihr hier - ebenso die beiträge der anderen teilnehmerinnen.







für ghislanas "mein freund der baum" habe ich im park in destedt einen der mammutbäume (ca 40 m hoch) fotografiert. dieser ist mir sehr vertraut, denn ich komme oft an ihm vorbei und sammele jeden winter dort zapfen für die weihnachtsdekoration. ihm zu ehren habe ich ein mandala gelegt - mit fast schon verblühten forsythienblüten, einigen seiner vom wind abgerissenen zweigen und seiner zapfen.


im garten hat sich auch so einiges getan

wilde primeln und silberblatt, kuhschelle, wildkirsche, veilchen

 lerchensporn und silberblatt

allerlei, kräuterbeet, vergissmeinnicht und löwenzahn, pilziger baumstumpf

 die schlüsselblumenwiese erwacht

tulpen, taubnessel und mohnblätter, maiglöckchen, silberblatt (silberling)

vergissmeinnicht vor alten schleifsteinen

beinwell, königskerze, wildprimel und vergissmeinnicht, sternmiere

 meine frühlingsbilder verlinke ich mit ghislanas wildem garten





und weil heute bunter sonntag bei lotta mit dem thema fahrrad ist, habe ich gleich noch bilder von radtouren aus dem letzten jahr mitgebracht. ich freu mich so sehr, bald wieder aufs rad steigen zu können. bisher war es leider für mich noch zu kalt für längere touren.

Freitag, 1. Mai 2015

freitagsallerlei


endlich blühen bei mir im garten auch ein paar tulpen. ich mag ja die dunkellilafarbenen zusammen mit den weißen narzissen sehr gern.


für die vase durften zwei mit unter den spiegel. die ziegen sind heute auch mal wieder mit von der partie.



mal sehen, ob es heute bei holunderblütchen noch andere tulpen gibt.


am mittwoch hatte ich ja schon einige bilder aus dem grünen berlin gezeigt. aber ich war auch richtig auf dem land - nur eine halbe bahnstunde von der großstadt entfernt.


inmitten von wald und wiesen liegt eine große lichtung. und da findet man allerlei nettes getier - z.b. ein pferd namens viento...

 und einen wunderschönen hund, der ferdinand heißt.

ein grasendes pony namens tinka und daisy, den zweiten windhund.


katze ida ist wild und verspielt...


ein paar hühner und ein prachtexemplar von hahn darf im gehege scharren und die laufenten - zwei erpel und frau rüdiger - wollen gerne im teich des nachbarn baden..


natürlich wohnen dort auch menschen - und was für nette!! der kleinste pickt hier gerade die sahne zwischen den früchten heraus. es war auch noch ein anderer gast dort, der mal eben für die ganze mannschaft die leckersten crêpes der welt backte. kein wunder, wenn man aus paris kommt! später trudelte noch mehr besuch ein. sie hat hier auch schon die leckeren erdbeeren gezeigt.
liebe melanie, ich danke dir für diesen entspannten und schönen tag an der rehwiese. ihr seid eine tolle familie! und liebe svea und lieber  mond, ich hab mich total gefreut, euch kennenzulernen!




wieder zu hause gab es leckere pasta mit grünem spargel - ich weiß leider nicht mehr, auf welchem blog ich ein ähnliches rezept gesehen habe...





einer unserer "hausberge" ist im frühjahr besonders schön. auf dem trockenrasen blühen jetzt die seltenen adonisröschen - ein prachtanblick. und die schafe waren auch wieder alle da!

von dort hab ich auch ein stück blütenhimmel für katja mitgebracht.

und meine monatscollage für den april verlinke ich noch bei birgitt



ich wünsche euch ein schönes, sonniges mai-wochenende!

am sonntag wird hier noch ein bisschen ping pong gespielt, alte bäume lassen ihre zapfen fallen und im garten geht es dann ganz schön wild zu.

Mittwoch, 29. April 2015

berlin, berlin



wenn man in berlin ist, muss man den fernsehturm mindestens einmal fotografieren!


ansonsten habe ich mich in berlin eher im grünen aufgehalten. besonders im frühling ist es in der alten villenkolonie in berlin-lichterfelde wunderschön!










ich liebe alte friedhöfe und konnte dieses mal endlich den alten südwestkirchhof stahnsdorf im südwesten von berlin besuchen.





vielleicht wohnt ja jemand von euch in der nähe und kann mal schauen, ob meine mandalas noch da sind...



ein leckeres frühstück gibt es in der hafenküche am spreeufer



und wo ich noch war, zeige ich euch am freitag - kann schon jemand raten, wen ich besucht habe?

ansonsten ist heute mustermittwoch, den ich heute mal schwänze. aber schaut mal bei frau müllerin vorbei - das lohnt sich bestimmt!


LinkWithin

Related Posts with Thumbnails