Freitag, 17. Juni 2016

pause!






ich mache eine blogpause und wünsche euch noch einen schönen juni!

 

Mittwoch, 15. Juni 2016

grünes paradies - monstera deliciosa


dem thema "garten als paradies" hab ich mich noch ein bisschen mehr genähert


grün aus dem garten - grün aus der tube






 farbversuche 


gelandet bin ich schließlich bei einem monsterablatt  - die pflanze wächst zwar nicht in meinem garten, erlebt aber zur zeit gerade ein revival. mir sind diese wahrhaft monstergroßen pflanzen noch aus dem wohnzimmer meiner eltern bekannt! ich hab ein blatt aus einem der buntpapiere ausgeschnitten und auf verschiedene untergründe aufgeklebt und ein bisschen vermustert.


mit rosapink - der neuen modefarbe des mustermittwochs ;)
(siehe hier, hier und hier !)

 in meerwasserfarben getaucht


 und auf schicken schwarzen untergrund gelegt


 mein urwaldbuch (hier und hier)hat auch noch neue seiten bekommen:




das alles schicke ich jetzt zu frau müllers paradisischem mustermittwoch!

und weil ich gerade so gerne male, schicke ich meine bilder auch noch zu frolleins pfau "mittwochs mag ich"


Montag, 13. Juni 2016

kunstschachtel nr 23/2016, schreib-utensilien / papierliebe




kunstschachtel nr 23/2016, schreib-utensilien
17 x 11 cm
materialien: zigarilloschachtel, schild, buntstifte, bleistift, federhalter (alles vintage), muschelschalen, manomalerei



papierliebe am montag



meinen stempel von letzter woche für frau nahtlusts "papierliebe am montag" habe ich erneut benutzt.


dazu einen alten reiseführer aus dem jahr 1921 für oberbayern und münchen. das beste sind neben den schönen landkarten die anzeigen für hotels und gaststätten - die zeige ich euch aber ein anderes mal.

 ein paar dohlen habe ich über das wettersteingebirge fliegen lassen


 
jetzt hängen sie neben meinen schon recht alten vogelwächtern aus treibholz.

mehr papierliebe-geschichten für den monat juni findet ihr hier!


Sonntag, 12. Juni 2016

unterwegs im land der tausend gräben

der drömling, der zu niedersachsen und sachsen-anhalt gehört,  ist ein ehemaliges großes moorgebiet, das erst in den letzten 200 jahren urbar gemacht wurde. rund 200 kanäle und gräben, brücken, dämme und schleusen prägen heute das feuchtgebiet. seit 1990 ist der größere sachsen-anhaltinische teil als naturpark ausgewiesen.


unsere radtour haben wir im informationshaus kämkerhorst begonnen. hier gibt es eine kleine ausstellung zur tier- und pflanzenwelt des drömling und eine großflächige außenanlage.





die außenanlagen bieten einen sehr schönen rundgang mit vielen verschiedenen stationen, wie teich, bruchwald, insektenhotel, moordammkultur u.a. mehr - eine sehr schöne einstimmung für unsere tour!

unsere radtour beginnt an der ohre, einem der flüsse, die den drömling durchziehen und entwässern. heute ist es naturschutzgebiet und bietet viele möglichkeiten zum wandern und radfahren.



über mindestens sieben brücken sind wir gefahren...


die schutzzonen des naturparks  sind rückzugsgebiet für über 400 arten in der roten liste enthaltenen bedrohten tiere und pflanzen!



auf unserer strecke wurden wir ständig vom rufen der kraniche und der unterschiedlichsten gänse-  und entenarten begleitet. den hier brütenden seeadler haben wir leider nicht gesehen, auch die große anzahl von schwarzstörchen hat sich vor uns versteckt. fischotter und biber sind sicher jenseits der wander- und radwege aktiv.



im hintergrund der ort calvörde, wo man sehr leckeres hausgemachtes eis bei einem bäcker bekommt (leider unfotografiert...)

inzwischen haben wir das feuchtgebiet verlassen und radeln zurück am mittellandkanal


 hier gibt es eine völlig andere vegetation als im ohre-gebiet


diese pflanze habe ich schon öfter gesehen, weiß aber nicht, wie sie heißt. die pusteblume ist fast dreimal so groß wie beim löwenzahn. erkennt sie jemand auch ohne blüte?


zum abschluss unserer radtour kamen wir noch an der flachwasserzone mannhausen vorbei, die als ausgleichsmaßnahme zum bau des mittellandkanals entstand und heute rückzugsgebiet für viele (zug-)vogelarten ist. ganz in der nähe befindet sich übrigens auch die drömlingsklause, wo man sich dann für die gefahrenen kilometer mit leckerem essen belohnen kann!


hören sie,  wir kommen wieder!!


ganz viele infos über den naturpark gibt es hier!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails